Birger Jesch

Blankenhain
portraitwerkstatt@t-online.de
www.musterwalzen.de

Aktionskunst, Spurensicherung, Kooperationen, Porträtfotografie
Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen

Klub der blauen Kerle
1997 · Collage aus Briefmarken · 30 × 28 cm

Macht! Kunst! … mit Marke und Stempel!

Vor 35 Jahren erreichte den Konzeptkünstler Birger Jesch eine erste Adressliste des Internationalen Mail Art Netzwerks. In diesem Netzwerk tauschen sich Künstler über Landes- und Ideologiegrenzen hinweg aus und arbeiten an gemeinsamen Projekten. Bereits seit Fluxus oder Marcel Duchamp nutzen Künstler Briefumschläge wie Leinwände. Der Stempel wird zum Pinsel, die selbst kreierte Marke zum Hoheitszeichen des eigenen Universums.

Die Arbeit „from the album: artists stamps“ zeigt die Brief-Sammlung des Künstlers: persiflierte amtliche Stempel, eigene Einzelmarken, Markenbögen und collagierte Karten und Briefe sowie Poststücke in traditionellen Steckbögen. Die Sammlung setzt sich aus Stücken des internationalen Mail Art Netzwerkes der 1970er bis 1990er Jahre zusammen.

Wie ein Exkurs wirkt in diesem Zusammenhang der „Klub der blauen Kerle“, eine Collage aus blaufarbigen Portrait-Briefmarken. Mit dieser Sammlung zeigt Jesch, wie stark in unserem Kulturkreis der rationale Farbton Blau für Männer vorgesehen ist. So künden blaue Briefmarken mit männlichen Portraits von den Vorbildern des 20. Jahrhunderts. Jesch setzt in seiner Collage Portraits von Walter Ulbricht, Richard Wagner, Paul von Hindenburg oder Martin Luther nebeneinander und lässt den Betrachter entscheiden, was diese Figuren für ihn heute bedeuten.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz