Katja Triol

Bad Kissingen
www.triol-art.de

Malerei, Grafik
Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen

HOME SWEET HOME, 2020
Öl auf Leinwand
115 × 75 cm

Mit einer Mischung aus Wut und Machtlosigkeit beginnen wir langsam zu begreifen, dass das Leben endlichist. Die Angst vor dem Tod ist eine der ältesten Ängste überhaupt. Dabei hilft es am besten, einfach zu vergessen, dass wir sterblich sind. Im Alltäglichen haben wir uns gut damit arrangiert, diese Bedrohung auszublenden. Nun wandelt sich der Alltag: Es gibt kaum noch Konstanten, keine Planbarkeit, keine Sicherheit. Ein bislang unbekannter Killer stellt uns plötzlich vor die Tatsache, dass der Tod noch nicht abgeschafft wurde.

Man braucht etwas Greifbares, um sich sicher zu fühlen. Es gibt einem Halt, Hoffnung und vor allem das Gefühl, etwas Kontrolle zurückzugewinnen. Man braucht Regeln und Rituale, um den Faden nicht zu verlieren.

Was bleibt, ist der Moment, der Augenblick, in dem ich mich hier und jetzt befinde. Wie ist es, sich wirklich zuzuhören und nicht zu denken? Die Pause gibt mir Raum und Luft zum Atmen. Ich fange an, mich neu zu definieren: Was brauche ich wirklich und worauf kann ich verzichten? Je mehr der Kontrollverlust überhandnimmt, umso kostbarer fühlt sich jeder gelebte Augenblick an: Minute für Minute, Stunde für Stunde. Ich beobachte die neue Welt und ich frage mich: Was sehe ich? Was ist jetzt anders geworden?

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz