WAS BLEIBT – WAS WIRD
2018
Silber, Guss
Durchmesser ca. 22 mm und 10 mm

fotografische Dokumentation:
Marcel Krummrich

Was bleibt von meinem Schmuck, nachdem viel Zeit vergangen ist, die Gestaltungsauffassung sich geändert hat und der Zeitgeschmack darüber hinweg gegangen ist? Niemand wird schon in ferner Zukunft mehr die Idee des Schmuckgestalters kennen, die implizierten Wünsche und Gedanken, die Geschichte des Schaffensprozesses. Was bleibt sind – bis auf wenige Ausnahmen – Dokumente, Erinnerungen derer, die dem Künstler nahestanden und Geschichten, die sich überliefern.

Im Falle des Goldschmieds aber bleibt physisch das Material. Das ist unverwüstlich und für die Erben oft das einzige, woran sie interessiert sind. Wie durch ein Wunder findet das Metall bei großer Hitze in der Schmelze wieder in seine Urform zurück – eine Kugel oder ein Nugget entsteht: eine gute Form, aus der etwas ganz Neues werden kann.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz