Claudia Fischer

Jena
claudia.fischer@clix.pt

Fotografie, Installation
Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen

Personal Belongings
2001 – 2014 · Fotodokumentation

Claudia Fischer beschäftigt sich seit langem mit dem Themenkomplex Migration, welcher in umfassende soziale, ökonomische und politische Entwicklungen eingebettet ist. Ihre Interventionen und Installationen setzen sich mit gängigen Identitätskonstruktionen auf Grundlage von Vorstellungen des Fremden und des Unterwegs- und Zuhause-Seins auseinander. Der Betrachter gerät hierbei des Öfteren in den Zustand eines Reisenden: einen Zustand zwischen Vertrautem und Fremdem, in dem die eigene Identität fortlaufend neu konstituiert wird. Die Installation „Personal Belongings“ wird gebildet aus einem „Taschen Mixtum Compositum“, das sich aus verschiedenartigem, partiell bereits in China oder Bangladesch verwendetem Verpackungsmaterial, das nach Europa transportiert wurde, zusammensetzt. Diese Taschen und Bündel werden von Fischer gepackt und so verschlossen, dass es dem Betrachter nicht möglich ist, sie ohne Umstände zu öffnen. „Personal Belongings“ möchte so eine Reflexion über nicht auf den ersten Blick sichtbare gesellschaftliche Zusammenhänge anstoßen und den Vorübergehenden persönlich ansprechen und involvieren. „Personal Belongings“ möchte dazu animieren, sich das individuelle Gut und die Eigentümer der Taschen vorzustellen.

Die ortspezifische Intervention der „Personal Belongings“ dokumentiert die Künstlerin in dieser Ausstellung anhand von Fotografien.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz