Hubertus Blase

Greiz

Malerei, Grafik
Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen

Vergangen zum Licht · aus einer 6-teiligen Serie
2013 · Frottage, Zeichnung · 60 × 40 cm

„Mit der Natur fühle ich mich ständig verbunden. Ihr Wirken nehme ich im Großen wie im noch so kleinen Detail wahr. In ihrem Wirken lässt sich Neues und Schönes entdecken. Alles ergibt Sinn, den ich entsprechend meiner persönlichen Sichtweise interpretiere. In meinen Handzeichnungen komme ich dem in der Natur Empfundenen nahe“, erläutert Hubertus Blase.

Seine künstlerische Arbeit ist vom Erfassen und Darstellen der Natur geprägt. Kernstücke sind dabei reale und abstrahierte Landschaften sowie sein tägliches Umfeld. Die Vielfalt der Naturformen ist für ihn immer wieder Anreiz zum Betrachten und Umsetzen im eigenen Werk. Die in der Ausstellung gezeigten Arbeiten sind eine Reihe von Zeichnungen, die zur Grundlage den Abrieb von Naturmaterialien haben. Die in der Natur vorgefundenen Strukturen von Gräsern, Laub, Gestein oder Hölzern bilden die Grundlage für Frottagen, die der Künstler später zeichnerisch weiter bearbeitet.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz