308 Minuten aus dem Leben einer Eintagsfliege
2013 · Öl, Grafit, Kreide, Filzstift · 200 × 80 cm (2-teilig)

Kunst „machen“ gehört zum Alltag der Künstlerin Regina Aschenbach, es ist ihre Profession. In ihren Arbeiten stellt sie sich die Frage nach der „Macht“ der Kunst.

In verschiedenen bildnerisch geäußerten Gedanken stellt sie ihre Überlegungen vor: „Aus dem Leben einer Eintagsfliege“ thematisiert die Dauerhaftigkeit von Kunst: wie spannend und ereignisreich das Leben sein kann, auch wenn es kurz ist wie das einer Eintagsfliege. Aschenbach überlegt, ob die zeitgemäße Kunst Bestand hat, ob ihre Kunst eine Eintagsfliege sei. Sie denkt nach, ob man sich in einigen Jahrzehnten noch an sie erinnert: Denn die Künstlerin positioniert sich im „Jetzt“, in unserer Zeit, sie sieht die Probleme und Fragen des „Jetzt und Hier“ und stellt fest, dass sie im Leben noch viel bewirken wird mit ihrer Kunst.

Die Themenreihe WERT DER KREATIVITÄT ist ein Projekt des Verbandes Bildender Künstler Thüringen unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei  ·  Seitenanfang Impressum Datenschutz